POL-GI: Mehrere Autos aufgebrochen+++22-Jährige in den Schritt gefasst+++Einbruch in Vereinsheim+++Auf Betrüger hereingefallen+++Kontrolleure beleidigt und bespuckt+++Gaststätte geschlossen+++Unfälle

Gießen: Mehrere Autos aufgebrochen

In der Georg-Philipp-Gail-Straße und der Grünberger Straße brachen Unbekannte zwischen Samstag (05. September) und Sonntag (06. September) mindestens drei Fahrzeuge auf. Aus einem weißen Skoda entwendeten sie ein Ladegerät sowie Sonnenbrille und aus einem grauen Jaguar eine Geldbörse und eine Sonnenbrille. Bei einem roten Opel blieb es beim Sachschaden. Wer hat von Samstag auf Sonntag am Tatort etwas Verdächtiges beobachtet? Gibt es weitere Besitzer, dessen Fahrzeuge aufgebrochen wurden? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: 22-Jährige in den Schritt gefasst

Ein unbekannter Mann hat am Freitagabend (04. September) einer 22-jährigen Frau aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg in den Schritt gefasst. Die Frau befand sich mit zwei Freundinnen zwischen 21.30 und 21.45 Uhr bei den Fahrradständern der Galerie Neustädter Tor, als er ihr den Weg versperrte und sie berührte. Er war in Begleitung eines Mannes. Beschreibung des Verdächtigen: Er ist etwa 20 Jahre alt und zirka 1,68 Meter groß. Er hat einen dunklen Hauttyp, einen rundlichen Kopf, kurze dunkelbraune bis schwarze Haare und ist stämmig gebaut. Er trug einen grauen Kapuzenpullover mit roter Hose und eine dunkle Hose. Sein Begleiter ist etwa 1,80 Meter groß, sehr schlank und trug einen roten Pullover. Wer hat die beiden Männer gesehen und kann Angaben zu dessen Identität machen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Gießen: In Vereinsheim eingebrochen

Unbekannte brachen zwischen 23.30 Uhr am Freitag (04. September) und 16.30 Uhr am Samstag (05. September) in ein Vereinsheim im Heyersweg ein. Sie traten die Terrassentür des Gebäudes ein und stahlen anschließend mehre Dosen Cola, Tabak, einen Grill sowie einen Router. Zeugen, die im Heyersweg etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555 zu wenden.

Wettenberg: Betrug durch angeblichen Microsoft-Mitarbeiter

Opfer eines Betruges wurden eine 56-Jährige aus dem Landkreis Gießen und deren über 80-jährige Mutter. Die 56-jährige erhielt am Freitag gegen 10.00 Uhr einen Anruf eines angeblichen Microsoftmitarbeiters. Aufgrund der geschickten Gesprächsführung in englischer Sprache erlangte der Betrüger die Zugangsdaten zu mehreren Konten der beiden Frauen. Die Opfer stellten auf ihren Konten Abbuchungen von insgesamt fast 4.000 Euro fest. Die Polizei rät: Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne, dass sie darum gebeten hatten: Legen Sie einfach den Hörer auf. Geben Sie auf keinen Fall private Daten wie zum Beispiel Bankkonto- oder Kreditkartendaten oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (wie z. b. PayPal) heraus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.polizeiberatung.de.

Gießen: Auseinandersetzung vor Klinikeingang

Am Haupteingang des UKGM in der Klinikstraße gerieten Samstag (05. September) gegen 15.00 Uhr ein 32-jähriger Mann aus Gießen und ein 30-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in Streit. In dessen Verlauf griff der Gießener den Angestellten an und sprang ihm offenbar von hinten in den Rücken. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Ladendiebe beim zweiten Mal festgenommen

Die Polizei hat Sonntagmittag (06. September) ein Ehepaar (40 und 42 Jahre alt) aus Hungen nach ihrem zweiten Ladendiebstahl in einem Kaufhaus im Seltersweg festgenommen. Zunächst durchtrennten sie gegen 11.30 Uhr die Sicherungsetiketten mehrerer Artikel im Wert von über 460 Euro. Mit dem Diebesgut konnten sie flüchten und brachten es in ihr geparktes Fahrzeug. Anschließend tauchten sie gegen 12.15 Uhr erneut in dem Geschäft auf und entfernten die Sicherungen weiterer Gegenstände in Höhe von über 470 Euro. Ein Ladendetektiv erwischte das Diebesduo und hielt es bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten ein Messer und stellten es sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie die Verdächtigen wieder.

Gießen: Fahrgast beleidigt und bedroht Kontrolleure

Ein 41-jähriger Mann aus Gießen hat am Freitagmittag (04. September) zwei Kontrolleure in einem Bus der Linie 12 beleidigt und bedroht. Gegen 14.40 Uhr sprach das Duo den Gießener aus seinen Fahrausweis an. Offenbar konnte dieser keinen vorweisen und riss sich seine Mund-Nase-Bedeckung herunter. Nach dem er die Angestellten beleidigte sowie bedrohte schlug, er nach diesen. Anschließend trat er gegen die Tür des Busses. Die Polizei ermittelt gegen den 41-Jährigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Laubach: Scheibe eingeworfen

Unbekannte warfen am Donnerstag (03. September) zwischen 15.00 und 18.30 Uhr die Scheibe einer Schule im Schmelzweg ein. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter 06401/9143-0-

Gießen: Auf Trickbetrüger hereingefallen – Zeugenaufruf

Unter dem Vorwand die Rauchmelder im Auftrag der Hausverwaltung überprüfen zu müssen, erschlichen sich zwei Männer am Freitagnachmittag zwischen 15.00 und 15.25 Uhr Zutritt zu einer Wohnung im Holhlbeinring. Während ein Verdächtiger die beiden Bewohnerinnen im Alter von 86 und 52 Jahren geschickt in ein Gespräch verwickelte, bediente sich sein Komplize offenbar an einer Geldbörse und stahl daraus etwa 200 Euro Bargeld. Beschreibung der Tatverdächtigen: Einer hat blonde Haare und trug ein weißes T-Shirt. Der Zweite hat schwarze Haare und trug ein blaues T-Shirt und eine blaue Jeans. Wer hat die Verdächtigen im Hohlbeinring am Freitagnachmittag beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-2555.

Gießen: Gaststätte nach Corona-Verstößen geschlossen

Offenbar wegen Corona-Verstößen wurde Sonntagfrüh eine Gießener Gaststätte geschlossen. Ein Zeuge meldete gegen 02.40 Uhr eine Ruhestörung durch Besucher des Lokals. Den Beamten bot sich im Inneren ein Bild, das den aktuellen Hygienemaßnahmen offenbar nicht entsprach: Die Bedienung trug keine Mund-Nase-Bedeckung, der Mindestabstand wurde nicht eingehalten und der Veranstalter führte keine Gästeliste. Daraufhin wurde die Lokalität geschlossen. Das Gesundheitsamt wird über den Vorfall informiert. Zusatz: Aufgrund von Persönlichkeitsrechten kann die Polizei keine nähere Bezeichnung zur Gaststätte machen.

Wettenberg: Unfallflucht in Wißmar

Trotz Schaden von 3.500 Euro flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall von vergangener Woche in der Forsthausstraße in Wißmar. Der Verursacher stieß zwischen Donnerstag (03.September) 19.00 Uhr und Freitag (04.September) 13.30 Uhr gegen einen in Höhe der Hausnummer 9 geparkten schwarzen Audi A5 und beschädigte das Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Außenspiegel touchiert

Am Dienstag (01.September) gegen 08.30 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße geparkten Hyundai. Als der Besitzer zu seinem weißen I20 zurückkam, war dieser am rechten Außenspiegel beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Wettenberg: Skoda beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Freitag (04.September) gegen 18.40 Uhr einen in der Bahnhofstraße (Höhe 45) geparkten blauen Skoda Yeti. Offenbar beim Vorbeifahren touchierte der Unbekannte das Fahrzeug an der vorderen Stoßstange und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Fußgängerin angefahren

Am Samstag (05.September) gegen 10.45 Uhr überquerte eine 92-jährige Frau den Gleiberger Weg bis zur Mittelinsel. Ein unbekannter PKW-Fahrer befuhr den Gleiberger Weg und beabsichtigte in die Krofdorfer Straße abzubiegen. Als der Unbekannte bereits an der Fußgängerin vorbei war, wollte die die 92-Jährige die Straße weiter überqueren. Aus unbekannten Gründen fuhr der PKW-Fahrer zurück und fuhr gegen die Fußgängerin, die daraufhin stürzte. Dabei verletzte sie sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Offenbar handelt es sich bei dem Verursacher um einen blauen PKW. Wer hat das Unfallgeschehen beobachtet und kann Angaben zur Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Grünberg: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein bislang Unbekannter befuhr zwischen Samstag (05.September) 22.00 Uhr und Sonntag (06.September) 06.30 Uhr die Gerichtsstraße in Richtung Gallusplatz. Dabei kam der Unbekannte offenbar von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Entsorgungsstation für Fäkalien. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 8.500 Euro. Beim dem Unfallverursacher könnte es sich um ein Fahrzeug der Marke Audi handeln. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben zu dem Verursacher machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Beim Spurwechsel Skoda touchiert

Zu einem Unfall kam es am Sonntag (06.September) gegen 18.05 Uhr als ein bislang Unbekannter die rechte Spur der Ostanlage in Richtung „Am Alten Gaswerk“ befuhr. Vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten, zog der Unbekannte auf die linke Spur. Dabei touchierte er den Skoda einer 25-jährigen Frau. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle und kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Rempler im Parkhaus

Zwischen Freitag (04.September) 17.00 Uhr und Samstag (05.September) 18.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter einen in einem Parkhaus im Reichensand geparkten Daimler. Der schwarze Kombi GLE 350 stand im Erdgeschoss in der Nähe der Einfahrt. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Laubach: Alkoholisiert Kontrolle über VW verloren

Ein 22-jähriger Mann aus Laubach befuhr Freitagabend (04.September) gegen 23.20 Uhr den Langheckenweg in Richtung Buderusstraße. In Höhe der Hausnummer 3 verlor der Laubacher die Kontrolle über seinen Golf, kam von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Zaun sowie ein Gartentor. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten bei dem 22-Jährigen Alkoholgeruch. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest pustetet der Unfallverursacher 2,18 Promille. An dem VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 5.000 Euro geschätzt.

Heuchelheim: Verletzter Rollerfahrer nach Unfall

Ein 65-jähriger Mann aus Heuchelheim befuhr Sonntagmorgen (06.September) gegen 08.15 Uhr mit einem Mitsubishi die Heinestraße und beabsichtigte in die Gießener Straße abzubiegen. Dabei übersah er offenbar einen 48-jährigen Rollerfahrer aus Gießen, der die Gießener Straße in Richtung Marktstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Rollerfahrer leicht verletzte. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Laubach: Motorradfahrer stürzt

Am Sonntag (06.September) gegen 15.40 Uhr fuhr ein 61-jähriger Mann mit einem Motorrad die Bundesstraße 276 von Schotten nach Laubach. In einer Linkskurve bremste der Motorradfahrer, das Vorderrad blockierte und der Motorradfahrer wurde über den Lenker geschleudert. Anschließend blieb der 61-Jährige im Graben liegen. Dabei verletzte er sich schwer, jedoch nicht lebensgefährlich und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A45/Langgöns: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Fünf Leichtverletzte und 27.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls von Freitag (04.September) auf der Autobahn 45. Eine 18-jährige Frau in einem VW, ein 32-jähriger Mann in einem VW sowie eine 39-jährige Frau in einem Renault befuhren gegen 13.20 Uhr hintereinander den linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Die 18-Jährige und der 32-Jährige mussten verkehrsbedingt abbremsen. Offenbar bemerkte die 39-Jährige den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den VW des 32-Jährigen auf. Dieser wurde wiederum auf den VW der 18-Jährigen geschoben. Die Renault-Fahrerin sowie eine 50-jährige Mitfahrerin und zwei Kinder verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 27.000 Euro.

Lich: Fahrerflucht am Breuerbergsweiher

Zwischen Donnerstag (03.September) 18.00 Uhr und Freitag (04.September) 09.55 Uhr beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Rangieren einen grauen Mercedes SLC sowie einen schwarzen Mercedes Kombi am Breuerbergsweiher in Höhe der Hausnummer 37. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 3.500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: VW in der Hofmannstraße touchiert

Am Samstag (05.September) zwischen 02.00 Uhr und 16.20 Uhr touchierte ein bislang Unbekannter einen in der Hofmannstraße (Höhe 14) geparkten schwarzen VW Golf an der linken, vorderen Fahrzeugecke. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Updated: 7. September 2020 — 17:46