POL-OS: Hilter a.T.W.: Nachtragsmeldung zur Explosion in Wohngebäude

Wie bereits berichtet, kam es am Neujahrsmorgen in Hilter-Wellendorf zu einer folgenschweren Explosion in einem Wohnhaus. Die zuständige Polizei Georgsmarienhütte hat die Spurensuche und – sicherung am Tatort am Freitagnachmittag abgeschlossen. Das Wohngebäude wurde, auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Osnabrück, wieder für die Bewohner freigegeben. Es besteht keine Einsturzgefahr, allerdings sind erhebliche Sachschäden entstanden. Derzeit kann ausgeschlossen werden, dass mehr als die drei verletzten Personen an der Tathandlung beteiligt waren. Zur Detonation kam es, als drei chemische Substanzen miteinander vermischt werden sollten. Die jungen Männer hatten beabsichtigt, einen Feuerwerkskörper zu basteln. Ein 21-jähriger Mann aus Hilter schwebt derzeit nicht mehr in Lebensgefahr, allerdings verlor er mehrere Finger und erlitt weitere schwere Verletzungen. Die Ermittlungen zu den weiteren Hintergründen der Tat dauern an, keiner der Verletzten konnte bislang zur Sache vernommen werden. Der Tatvorwurf lautet „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“ gemäß §308 Strafgesetzbuch.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0152/09399168
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de

Updated: 1. Januar 2021 — 17:13