POL-HM: Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht in Hameln gesucht!

Am Sonntag (31.01.2021) ereignete sich im Bereich der Basbergstraße Ecke Morgensternstraße ein Auffahrunfall. Der Verursacher schob zwei Pkw aufeinander und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort.

Gegen 15.40 Uhr mussten der Fahrzeugführer (41) eines silberfarbenen VW Polo sowie die Fahrerin (31) eines grauen Hyundai Kona, ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt an der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage der Basbergstraße (Kreuzung Morgensternstraße) stoppen. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer muss die Situation zu spät erkannt haben. Er fuhr auf den Hyundai auf, welcher dadurch auf den Polo geschoben wurde.

Zur Klärung des Sachverhalts fuhren die 31-Jährige und der 41-Jährige auf den Parkplatz eines nahegelegenen Discounters. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort.

Sowohl am Hyundai, als auch am VW entstand Sachschaden. Der 22 Jahre alter Beifahrer im VW klagte nach dem Unfall über leichte Schmerzen im Rückenbereich.

Es liegen keinerlei Hinweise auf den Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin vor. Die Polizei Hameln ermittelt wegen einer Verkehrsunfallflucht, sowie fahrlässiger Körperverletzung.

Zeugen die den Vorfall beobachtet haben werden gebeten, sich bei unter der 05151/933-222 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Stephanie Heineking-Kutschera
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de