FW-M: Matratzenbrand (Hasenbergl)

Dienstag, 23. Februar 2021, 8.41 Uhr; Jakob-Sturm-Weg

Bei einem Brand im Stadtteil Hasenbergl ist eine Person verletzt worden. Die 31-jährige Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung eines Reihenmittelhauses stellte fest, dass ihre Matratzen brannten. Sofort rief sie die Notrufnummer 112 und unternahm erste Löschversuche. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wartete die über Atemwegsreizungen klagende Bewohnerin bereits im Freien. Die Besatzung des Rettungswagens untersuchte die Patientin und transportierte sie mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik. Da die Löschversuche der Frau erfolgreich waren, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr zunächst auf Nachlöscharbeiten. Abschließend brachten die Einsatzkräfte die beiden beschädigten Matratzen ins Freie und lüfteten die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter.

Die Bewohner der übrigen Wohneinheiten konnten in ihren Wohnungen bleiben. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Der entstandene Sachschaden wird von der Feuerwehr auf unter 1000 Euro geschätzt.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor. (ost)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr)

Updated: 23. Februar 2021 — 14:47