STD: Bei Geschwindigkeitskontrolle Raser unter Alkohol erwischt

Am gestrigen späten Abend haben Polizeibeamte der Stader Wache auf der Bundesstraße 73 in Stade in einer dortigen 70er-Zone eine Geschwindigkeitsmessung mit der Laserpistole durchgeführt.

Zwischen 21:00 h und Mitternacht wurden 18 Verstöße registriert. Die betroffenen Autofahrerinnen und Autofahrer müssen nun mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.

Zwei von Ihnen waren so schnell, dass ihnen nun ein Fahrverbot droht. Der Spitzenreiter wurde mit 121 km/h gemessen und bei der anschließenden Kontrolle wurde zusätzlich festgestellt, dass er unter Alkohol am Steuer unterwegs war.

Sein Atemalkoholgehalt betrug ca. 1,2 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und der 22-jährige Mercedesfahrer aus Stade musste sich einer Blutprobe unterziehen.

Auch ein zweiter 58-jähriger Toyotafahrer, der die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h durchquerte, wurde anschließend von der Polizei angehalten und überprüft. Wie der Mercedesfahrer stand er ebenfalls deutlich unter Alkoholeinfluss, sein Atemalkoholwert betrug ca. 1,1 Promille.

Auch er musste sich einer Blutprobe unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Gegen die beiden Autofahrer wird nun neben der Geschwindigkeitsüberschreitung zusätzlich wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Die Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen der Polizei zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit Verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104

Updated: 23. Februar 2021 — 16:10