HK: 1. Bad Fallingbostel; Fahren ohne FE und unter Alkohol 2. Schneverdingen; VU mit schwer verletzter Person

1.) 17.04.2021, 23.40 Uhr; Fahren ohne Fahrerlaubnis: Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte in Bad Fallingbostel einen Pkw, zu dem bekannt war, dass dessen Halter aktuell keine Fahrerlaubnis besitzt. Im Rahmen der Kontrolle saß dieser zwar auf dem Beifahrersitz, ließ sich aber von einem Bekannten fahren, der aktuell auch über keine Fahrerlaubnis verfügt. Gegen den Halter wurde wegen des Zulassens und dem Führer wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis Strafverfahren eingeleitet. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, um weitere Fahrten durch Unberechtigte zu unterbinden.

18.04.2021, 01.40 Uhr; Alkoholisiert Drive-In passiert: In der Nacht zu Sonntag wurde auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants im Gewerbegebiet von Bad Fallingbostel ein Pkw kontrolliert, dessen Fahrer zuvor beim Passieren des Drive-In aufgefallen war. Bei dem 25jährigen Fahrzeugführer aus Neuenkirchen wurde während der Kontrolle Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille, woraufhin eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren einleitet wurde.

2.) Schneverdingen (Reinsehlen) Am 18.04.2021, gegen 02.45 Uhr, befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Audi die L 171 aus Schneverdingen kommend in Richtung Wintermoor. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 26-Jährige wurde dabei aus dem PKW geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Der Audi war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 6000 Euro. Glücklich konnte sich hingegen der Hund des 26-Jährigen schätzen. Erst nach einem Hinweis durch Angehörige des 26-Jährigen, dass der Vierbeiner sich vermutlich auch im PKW befunden habe, konnten Polizeibeamte ihn gegen 07.20 Uhr am Unfallort unversehrt feststellen und der Familie übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215