Hildesheim: Polizeibeamter bei Widerstandshandlung verletzt

BOCKENEM – (jpm) Im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes auf dem Buchholzmarkt in Bockenem wehrte sich ein 25-jähriger Mann am späten Abend des gestrigen Tages (30.08.2021) vehement gegen die Durchsetzung eines Platzverweises. Ein Beamter wurde dabei an der Hand verletzt.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge soll der 25-jährige gegen 22:30 Uhr auf dem Buchholzmarkt mehrere Jugendliche mit einem Messer bedroht haben. Als der alkoholisierte Tatverdächtige kurze Zeit später durch eine Streifenbesatzung angetroffen wurde, zeigte er sich provokant und aggressiv. Nach Aufnahme des Sachverhalts erhielt der Mann einen Platzverweis, dem er trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachkam. Stattdessen begann er, die Beamten zu beleidigen. Gegen eine anschließende Ingewahrsamnahme wehrte sich der Mann heftig. Dabei wurden die Beamten weiterhin beschimpft und beleidigt. Einem der Beamten spuckte der 25-jährige ins Gesicht. Schlussendlich gelang es, dem Mann unter großer Kraftanstrengung Handfesseln anzulegen. Sodann wurde er zur Wache nach Hildesheim verbracht.

Bei der Widerstandshandlung erlitt einer der Beamten einen Bruch am Mittelhandknochen.

Nachdem sich der 25-jährige wieder beruhigt hatte, wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de