HS: Frau nach versuchtem Enkeltrick festgenommen


Am Mittwoch (1. September) erhielt ein hochbetagtes Ehepaar gegen 10 Uhr einen Telefonanruf. Im Verlauf des Gesprächs gaben sich die unbekannten Anrufer als Polizisten aus und informierten darüber, dass die Enkelin der Eheleute einen tödlichen Unfall verursacht habe und nun eine Kaution in bar gezahlt werden müsse. Hierfür sollte der Geldbetrag auf der Richard-Wagner-Straße an eine Frau und einen Mann übergeben werden. Die Senioren schöpften Verdacht, dass es sich um einen Betrugsversuch handeln könnte und vertrauten sich einem Bekannten an, der sie in ihrer Meinung bestärkte und die Polizei verständigte. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte mithilfe eines aufmerksamen Zeugen eine 32-jährige tschechische Staatsangehörige vorläufig festgenommen werden. Sie wird am heutigen Tag dem zuständigen Gericht zur Erlangung eines Haftbefehls vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de