DO: Busfahrer wird zur Vollbremsung gezwungen – drei Insassinnen verletzt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Dortmund

Lfd. Nr.: 0920

Auf der Lütgendortmunder Straße ist es am Freitagvormittag (3. September) zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Linienbus gekommen. Drei Insassinnen wurden dabei verletzt.

Der 33-jährige Fahrer aus Castrop-Rauxel war gegen 8.55 Uhr mit einem Linienbus auf der vorfahrtberechtigten Lütgendortmunder Straße in Richtung Osten unterwegs. Eine 36-jährige Dortmunderin wollte zum selben Zeitpunkt von der Flaespoete nach links auf die Lütgendortmunder Straße abbiegen. Um eine Kollision mit dem abbiegenden Auto der Dortmunderin zu vermeiden, musste der 33-Jährige eine Vollbremsung einleiten.

Dadurch stürzte eine 65-jährige Businsassin aus Dortmund und wurde schwer verletzt. Eine 28-jährige und eine 47-jährige Dortmunderin, die sich im Bus befanden, wurden leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Zu einer Kollision der Fahrzeuge kam es durch das Bremsmanöver nicht.

Die Lütgendortmunder Straße musste in Fahrtrichtung Osten ebenso wie die Einmündung Flaespoete für ca. eine Stunde gesperrt werden.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de